BAG > Details-Aktuelles

„Gut beraten und vernetzt" – Abschlussveranstaltung von Wirtschaft inklusiv

Abschlussveranstaltung Wirtschaft inklusiv (Berlin, 25.04.2017)

06.06.2017 / BAG abR / News
„Gut beraten und vernetzt" – Abschlussveranstaltung von Wirtschaft inklusiv

Am 25.04.2017 fand in Berlin die Abschlussveranstaltung des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) geförderten Projektes Wirtschaft inklusiv statt. Wirtschaft inklusiv unterstützt Arbeitgeber bei der Beschäftigung und Ausbildung von Menschen mit einer Schwerbehinderung. In acht verschiedenen Bundesländern werden kleine und mittelständische Unternehmen informiert und beraten. Durchgeführt wurde das Projekt von der Bundesarbeitsgemeinschaft ambulante berufliche Rehabilitation e.V., einem Zusammenschluss wirtschaftsnaher Bildungswerke und Akademien der Fortbildungsakademien der Wirtschaft (FAW) gGmbH.

130 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Fachöffentlichkeit waren der Einladung gefolgt. Sie erlebten einen informativen und abwechslungsreichen Abend. "Gut beraten und vernetzt - so gelingt berufliche Inklusion" war auch der Titel der Abschlussbroschüre, die über die Erfahrungen mit Inklusion in Unternehmen und die Ansätze des Projekts berichtet. Im Mittelpunkt des Abends standen der Rückblick auf Wirtschaft inklusiv und der Ausblick auf das neue Projekt Unternehmens-Netzwerk INKLUSION.

Beeindruckende Zahlen

Auf beeindruckende Zahlen konnte Richard Nürnberger (Vorsitzender des Vorstandes der BAG abR e.V.) in seiner Begrüßung verweisen: "2.287 Beratungen wurden durchgeführt in insgesamt 1.737 verschiedenen Unternehmen. Zudem nahmen insgesamt 3.845 Personen an den 202 Veranstaltungen des Projektes teil und über 12.700 Unternehmen konnten über Unterstützungsmöglichkeiten bei der betrieblichen Inklusion informiert werden."

"Es ist uns gelungen", so Projektleiter Manfred Otto-Albrecht in seinem Rückblick auf das Projekt, "in den Projektregionen einen strukturierten Arbeits- und Kommunikationszusammenhang von Wirtschaft, Rehabilitation und Inklusion aufzubauen und teilhabeförderliche Strukturen und Prozesse in den Betrieben zu befördern."

"Damit", betonte Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), "haben wir den Grundstein gelegt für eine gerechtere Gesellschaft und wirtschaftlichen Erfolg." Richard Fischels vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hatte das Projekt drei Jahre lang aufmerksam begleitet. Er kam zu einer ähnlich Einschätzung und bezeichnete Wirtschaft inklusiv als "Erfolgsgeschichte."

Wirtschaft inklusiv bewegt

Den Erfolg von Wirtschaft inklusiv verdeutlichte auch der Film zum Projekt, der unter dem Titel "Wir brauchen alle!" Geschichten aus unterschiedlichen Unternehmen erzählte. Sie zeigen, wie vielfältig und erfolgreich Inklusion sein kann, auch wenn man das anfangs nicht für möglich hält. 
Link zum Abschlussfilm: www.wirtschaft-inklusiv.de/downloads.html

Unternehmens-Netzwerk INKLUSION

Überzeugt durch die Erfolge aus Wirtschaft inklusiv geht es mit dem neuen Projekt Unternehmens-Netzwerk INKLUSION weiter, das im Mittelpunkt des zweiten Teils des Abends stand.
Netzwerkmanager und Moderator Dieter Bensmann sorgte bei den 130 Gästen mit Speed-Dating, Thementischen, Steh-Café und Austauschrunden für ein lebhaftes Kennenlernen und Vernetzen und zusätzlich für intensive Austauschrunden und Diskussionen zu den Themen Ausbildung, Inklusive Führung und Vernetzung.

Persönliche Statements von Nadine Saalfeld (ehemalige Auszubildende am Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH) zum Thema Ausbildung, Kai Weber (Geschäftsführer des Bildungswerkes der Hessischen Wirtschaft e.V.) zum Thema Inklusive Führung, Sascha Köhne (BMAS) zur Machbarkeitsstudie für ein bundesweites Beraternetz für Arbeitgeber und Dirk Lüerßen (Unternehmensnetzwerk Ems-Achse) zur Bedeutung der Netzwerkarbeit für Wirtschaftsunternehmen sorgten abschließend für zusätzlichen fachlichen Input. Angeregt von der lebendigen Atmosphäre gingen Austausch und Netzwerkarbeit nahtlos und gut gelaunt weiter beim Get-together am Buffet.

Hier können Sie den Abschlussbericht Wirtschaft inklusiv herunterladen.

Fotos: Andreas Franke - panabild.de

tl_files/medien/Aktuelles/Wirtschaft inklusiv/25042017_Abschlussveranstaltung_Berlin/Abschluss_Wirtschaft-inklusiv_2_1200px.jpg
Von li.: Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Richard Nürnberger, Vorsitzender des Vorstandes der BAG abR e.V., Manfred Otto-Albrecht, Projektleiter Wirtschaft inklusiv, Richard Fischels, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).
 
tl_files/medien/Aktuelles/Wirtschaft inklusiv/25042017_Abschlussveranstaltung_Berlin/Abschluss_Wirtschaft-inklusiv_3_1200px.jpg
Blick ins Publikum (vorne v. re.): Anna Engel-Köhler, Hauptgeschäftsführerin des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V., Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Richard Nürnberger, Vorsitzender des Vorstandes der BAG abR e.V., Richard Fischels, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).
 
tl_files/medien/Aktuelles/Wirtschaft inklusiv/25042017_Abschlussveranstaltung_Berlin/Abschluss_Wirtschaft-inklusiv_1_1200px.jpg
Blick in den Veranstaltungssaal.

Zurück